Prospekthaftung

Die Prospekthaftung hat die Sicherstellung der dem Emittenten bzw. dem Verkäufer von Wertpapieren obliegenden Aufklärungs-pflichten zum Ziel (Art. 752 OR).

Der Käufer/Zeichner des Wertpapiers kann jede Person für den verursachten Schaden haftbar machen, wenn diese

  • bei Gründung einer Gesellschaft/bei Ausgabe von Wertpapieren (wie z.B. Aktien)
  • fahrlässig oder absichtlich
  • unrichtige, irreführende oder den gesetzlichen Anforderungen nicht entsprechende Angaben
  • in (Emissions)prospekten macht bzw. bei der Erstellung solcher Prospekte aktiv mitwirkt

Klageberechtigt ist der Geschädigte, sofern der unrichtige Prospekt ein massgeblicher Grund für den Kauf des Titels war.

Art. 752 OR

A. Haftung

I. Für den Emissionsprospekt

Sind bei der Gründung einer Gesellschaft oder bei der Ausgabe von Aktien, Obligationen oder anderen Titeln in Emissionsprospekten oder ähnlichen Mitteilungen unrichtige, irreführende oder den gesetzlichen Anforderungen nicht entsprechende Angaben gemacht oder verbreitet worden, so haftet jeder, der absichtlich oder fahrlässig dabei mitgewirkt hat, den Erwerbern der Titel für den dadurch verursachten Schaden.