Prospekthaftung

Die Prospekthaftung hat die Sicherstellung der dem Emittenten bzw. dem Verkäufer von Wertpapieren obliegenden Aufklärungs-pflichten zum Ziel (Art. 752 OR).

Der Käufer/Zeichner des Wertpapiers kann jede Person für den verursachten Schaden haftbar machen, wenn diese

  • bei Gründung einer Gesellschaft/bei Ausgabe von Wertpapieren (wie z.B. Aktien)
  • fahrlässig oder absichtlich
  • unrichtige, irreführende oder den gesetzlichen Anforderungen nicht entsprechende Angaben
  • in (Emissions)prospekten macht bzw. bei der Erstellung solcher Prospekte aktiv mitwirkt

Klageberechtigt ist der Geschädigte, sofern der unrichtige Prospekt ein massgeblicher Grund für den Kauf des Titels war.

Drucken / Weiterempfehlen: